Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
ZukunftsWerkStadt
 

ReparierBar

Flyer zur Projekt-Idee
Reparatur Café

FAZ-Artikel vom 10.09.2013
Reparieren mit 90°-Routine

Themenwoche 3sat: 8.-14.4.2013
'Schmeiß weg, kauf neu!'

ARD Plus-Minus (27.6.2012)
Reparieren statt Wegwerfen

Utopia:
Reparieren statt wegwerfen

Geplante Obsoleszenz

Eine Studie zur geplanten Obsoleszenz  wurde just am 20.3. in Berlin vorgestellt - Agenda-Kino am Puls der Zeit ;-)

Aktuell

TERMINE: Jeweils letzter Samstag im Monat  9 - 12 Uhr (außer August und Dezember)
im Werkraum der Konrad-Witz-Schule 
(siehe auch --> Termine)

Mail: rc(ätt)agenda-rw.de  
Telefon: 0741-33427

Flyer



Kein Reparatur-Café im August

Nächster Termin: Reparatur-Café

30.09.2017,9:00 bis 12:00 Uhr, Werkraum der Konrad-Witz-Schule – (Treffpunkt 'Hilfe zur Selbsthilfe')

Reparatur-Café
Reparieren statt Wegwerfen
Flyer


Netzwerk Reparatur-Initiativen


Unser Reparatur-Café in der Presse

Schwarzwälder Boten vom 29.1.14
Artikel und Bild --> hier


Reparatur statt Recycling

Kleider werden eigenhändig geflickt, Fahrräder können bereits Kinder reparieren. Doch was tun mit defekten Elektrogeräten? Viele funktionstüchtige Geräte landen auf dem Müll. Bildung für nachhaltige Entwicklung kann das ändern. Weiter ...

Die Angst vor dem Gerät überwinden

Es geht um Mut, die Heiligtümer der smarten Welt von ihrem Thron zu holen, ein Smartphone einfach mal aufzuschrauben, sich selbst mehr zuzutrauen als den Beteuerungen der Werbung, dass die nächste Produkt-Generation das absolute Must-have ist.

Weiter ...


Eindrücke vom 22. Juni


Vorstellung Reparatur-Café mit Diskussion

...hat stattgefunden am Do., 11. April 2013 in der ErneuerBar im Kapuziner.

--> Vorankündigung SchwaBo

--> Presseartikel NRWZ

Das angedachte Rottweiler Selbsthilfeforum Reparatur-Café wurde 'weiter gedacht' (s.o. unter --> Aktuell)
Vorab-Infos:  --> Flyer   -->  Agenda Kino im März 2013: Kaufen für die Müllhalde


Idee

Überall in großen und kleinen Städten entstehen Reparatur-Cafés, Ausdruck eines sich verbreitenden Unbehagens über Konsumismus und Wegwerf-Mentalität in unserer Gesellschaft. Der exzessive Konsum der westlichen Welt kennt kein Genug, Bedarfe werden durch Werbung künstlich erzeugt, Produkte in immer kürzeren Abständen durch vermeintlich bessere ersetzt, Produktionszahlen steigen ins Unermessliche, Müllberge häufen sich auf dem Planeten, Ressourcen werden knapp, und die Zerstörung der Ökosysteme nimmt erschreckende Ausmaße an ...

Menschen suchen Wege, um sich dem Zwang zum immer schnelleren Ersetzen von Dingen des täglichen Gebrauchs und Accessoires des täglichen Nicht-Gebrauchs zu widersetzen. Der Slogan lautet: 'Reparieren statt Wegwerfen'. Ein Ansatz zur Umsetzung ist das Konzept des Reparatur-Cafés: Sich vernetzen, um Gegenstände gemeinsam zu reparieren, Hilfe zur Selbsthilfe bieten, Fertigkeiten, Talente und Erfahrungen austauschen, altes Wissen wieder entdecken und weitergeben, zuschauen, mithelfen, selber machen.