Startseite Kontakt Impressum
Agenda
 
--> Infos zum Agenda-2030-Prozess in Rottweil --> hier oder auf der Projektseite.

Agenda 2030

Die Vision, die den unten stehenden Zielen zu Grunde liegt, ausformuliert.

Agenda 2030

Die Agenda 2030:

Im Herbst 2015 haben alle 193 UN-Mitgliedsstaaten die Agenda 2030 beschlossen, einen Aktionsplan mit Zielerreichungshorizont 2030, der auf dem Aktionsprogramm der Agenda 21 basiert. Die 2030-Agenda schreibt neben den Agenda-21-Zielen von 1992 die im Jahr 2000 formulierten Milleniums-Entwicklungsziele (mit Horizont 2015) fort, weswegen sie auch als Post-2015-Entwicklungsagenda bezeichnet wird.

Das Kernstück bildet  ein ehrgeiziger Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) und deren 169 Unterzielen. Wesentlicher Unterschied zum Programm der Milleniumserklärung ist, dass die Ziele für jedes Land gelten, für die Länder des globalen Nordens ebenso wie für die des Südens und die sogenannten Schwellenländer.

Details siehe:

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung (BMZE)

Die Umsetzung der globalen 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung
(Positionspapier Forum Umwelt und Entwicklung 2016)

Die Sustainable Development Goals (Brot für die Welt 2015)

Die 17 Ziele bewerten erstmalig alle drei Nachhaltigkeits-ebenen gleich, die ökologische ebenso wie die soziale
und ökonomische Ebene. Sie beruhen auf fünf Kernbotschaften, den sog. "5 Ps":

"Die Würde des Menschen im Mittelpunkt (People):
Eine Welt ohne Armut und Hunger ist möglich.

Den Planeten schützen (Planet):
Klimawandel begrenzen, natürliche Lebensgrundlagen bewahren.

Wohlstand für alle fördern (Prosperity):
Globalisierung gerecht gestalten.

Frieden fördern (Peace):
Menschenrechte und gute Regierungsführung

Globale Partnerschaften aufbauen (Partnership):
Global gemeinsam voranschreiten."

Aus Der Zukunftsvertrag für die Welt (BMZE, 2017)

Die 5 P's: People, Planet, Prosperity, Peace, Partnership

Die UN-Erklärung zur Agenda 2030

Aus der Agenda 2030-Erklärung:

„Die neue Agenda baut auf den Millenniums-Entwicklungszielen auf und sucht zu vollenden, was diese nicht erreicht haben, …“

 „Wir bekräftigen alle Grundsätze der Rio-Erklärung über Umwelt und Entwicklung…“

“Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, die Armut zu beseitigen, ebenso wie wir die letzte sein könnten, die die Chance hat, unseren Planeten zu retten.“

"Wir sind uns dessen bewusst, dass die soziale und wirt-schaftliche Entwicklung vom nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen der Erde abhängt. Wir sind daher ent-schlossen, die Ozeane und Meere, die Süßwasserressourcen sowie die Wälder, Berge und Trockengebiete zu erhalten und nachhaltig zu nutzen und die biologische Vielfalt, die Ökosys-teme und die wildlebenden Tiere und Pflanzen zu schützen. Wir sind außerdem entschlossen, den nachhaltigen Touris-mus zu fördern, gegen Wasserknappheit und Wasserver-schmutzung anzugehen, die Zusammenarbeit im Hinblick auf Wüstenbildung, Staubstürme, Landverödung und Dürre zu stärken und die Resilienz und die Katastrophenvorsorge zu fördern."